Eine starke USD

Der USA-Dollar gewann seine Stärke und Händler begannen schnell, es zu kaufen, und das alles dank einer lang erwartete Rede an die Aggressivität des Fisher (Fed), so dass eine friedlichere Yellen Kommentare niemand Aufmerksamkeit zu zahlen hat. Nun sind die wichtigsten Akteure bewerten die Wahrscheinlichkeit, dass der Sprung in September in den Zinssätzen von 36% ist, und die Märkte machen bereits genau diesen Prozentsatz in die Preisbildung.

US-Dollar hat rekreirt, und Traiders beginnen ihn schnell zu kaufen, alles dank der langerwarteten Fischer-Rede (US-Notensystem), da niemand die friedlibenden Yellen-Kommentare beachtete. Jetzt beschätzen die Großspieler die Möglichkeit des Septembersprungs bis 36%, und die Märkte berücksichtigen gerade dieser Prozent bei der Preisbildung. Wenn die USA-Daten die Erwartungen übertreffen, wird es weiterhin Dollar stärken, und der Glaube an die Erholung der USA-Wirtschaft stärkt. Aber wenn sie den Erwartungen nicht übertreffen, folgt dann von der Währung und die Fortsetzung der globalen wirtschaftlichen Rezession zu verkaufen, belasten die Wirtschaft der Staaten.

Es beginnt in dieser Woche mit der amerikanischen Datenbank der PCE Preisindex m / m, die auf 0,1% erwarten werden, und der Ebene der persönlichen Ausgaben, m / m 0,3% hier erwartet wird.

Wirtschaftliche Indikatoren für heute sind:

USA

  • Basis PCE Preisindex, m / m, 0,1% erwartet
  • Die Höhe der persönlichen Ausgaben, m / m, 0,3% erwartet

Japan

  • Die Höhe der Kosten pro Haushalt erwartet auf -1,3%

Australia

  • Baugenehmigungen werden auf 1,2% erwartet