Heute die Leiter der Bank of England und der Europäischen Zentralbank werden im Mittelpunkt stehen, da jeder von ihnen das Schlaglicht auf den Zustand der entsprechenden Wirtschaften werfen wird. Brexit-Wahlen verursachen immer noch die Aufregung auf den Märkten, besonders bemerkbar ist es bei GBP und Aktienbörsen des Vereinigten Königreichs, deshalb wendet Mark Carney an die Wirtschaftsbeziehungenausschuß von Herrenhaus wegen der aktuellen und zukünftigen Auswirkung von Brexit auf die Wirtschaft. Wenn er den aggressiven Ton nimmt, und dabei die negativen Folgen dieses Erreigniss abspricht, sehen wir die Stabilisierung von GBP und sein Wachstum von den Tiefen des Jahres 1985. Aber eine schwache Position, dass heißt die Aussage über die schrecklichen Folgen, die sich aus dem Erreigniss ergeben, führt zur weiteren Depression von GBP und zum Rückgang bis den Tiefen von 1980.

Mario Draghi der EZB richtet seinen Appell an die Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung und eine Diskussion über Fragen der Stabilität zu machen, den Aktienmarkt, Kredit- und Geldpolitik in der aktuellen Klima der gebildeten. Wenn er entschlossen ist, das heißt, wird die EU die beschleunigte Tempo der Erholung ankündigen, sehen wir die EUR Rollen von ihrem Boden, und die Märkte schätzen die positive Entwicklung der europäischen Wirtschaft. Aber eine schwache Position, einen neuen Raum für Maßnahmen der Zentralbank impliziert, wird der Euro zum Verkauf führen und Bären am Ruder stehen wird.

Die Wirtschaftsdaten für heute:

Euro-Zone

  • Geschäftsklima in Deutschland Ifo, erwartet 109,6
  • EZB-Präsident Draghi sprechen

Vereinigtes Königreich

  • Austellung von der Spitze der Bank von England Carney

USA

  • CB Verbrauchervertrauen wird voraussichtlich auf 101,5 sein

Australia

  • Der CPI, q / q, 0,5% erwartet
  • Das beschnittene mittlere erwartet CPI, q / q, 0,4%