Key economic data

Die gestrige Daten aus dem Vereinigten Königreich führten zum Sturz des Pfund Sterling, als die Inflationsraten die Abkühlung der britischen Wirtschaft widerspiegeln, sieht die Bank of England Intervention und eingängigen Aussagen über weitere Maßnahmen. Die heutigen Daten zur Arbeitslosigkeit und Lohninflation werden ein Grund geben, die Wirksamkeit der Maßnahmen durch die BA haben überprüft, und wenn sie herauskommen, schlimmer als die Schwäche des GBP erwarteten, wird sich fortsetzen, aber die britischen Vermögen werden wachsen, wie in Erwartung neuer Maßnahmen und werden neue Positionen öffnen.

Schon erlebt die Hauptlast des steigenden Dollar und fallende Rohstoffpreise, verlor der AUD fast 100 Punkte nach unten von ihren Gipfeln. Die heutigen Zahlen oder seine Situation verschlimmern, wenn kommen schlechter als erwarteten, oder zu verbessern, wenn es höher als erwartet kam.

Rohöl wartet mit Ungeduld auf die Veröffentlichung der Daten von US-Aktien, weil die Händler kein Geduld haben und herausfinden wollen, ob die jüngsten Gerüchte über Marktübersättigung gerechtfertigen werden. Wenn das Produktionswachstum die Erwartungswert stark übersteigt, wird der Ölpreis weiter fallen, aber das Niveau der Produktion geringer als erwartet wrid, führt es zum Ansteig der Kosten der Waren vor dem Hintergrund der Schlacht von den Angebot und der Nachfrage.

Heutige Schlüsseldaten und Ereignisse:

Großbritanien

  • Der Index des durchschnittlichen Arbeitseinkommensniveaus, 3 m/g, 2,1% erwartet
  • Die Veränderung der Zahl auf Arbeitslosenansprüche, 1,7 Tausend erwartet
  • Das Arbeitslosigkeitsniveau, 4,9% erwartet

Kanada

  • Der Auftritt des Staatsrat-Mitgliedes Wilkins

USA

  • Importpreise m / m, -0,1% erwartet
  • Rohölvorräte, 2,8 Mio. erwartet

Neuseeland

  • BIP q / q erwartet 1,1%

Australien

  • Der Auftritt von persönlichem Mitarbeiter des RBA-Leiters Debell
  • Die Veränderung der Berufstätigenanzahl, 15,2 Tausend erwartet
  • Das Arbeitslosigkeitsniveau, 5,7% erwartet